Etwas verschätzt...

Tja, nichts mit Kurzurlaub im Bergischen und fertiger CD. Ich hab gestern dermassen lange gebraucht, um die Gitarren einzuspielen, dass ich nochmal ran muss. Schuld bin auch nur ich selber, da ich einige Stücke etwas unterschätzt habe, so zum Beispiel "Traveling Man". Ich hatte ungefähr im Kopf, wie ichs machen wollte, mit den Arrangements, aber bei den Aufnahmen selbst hat sich alles scheisse angehört, und ich stand voller Panik vor einem riesenproblem. Was tun? Ich hab die letzten 2-3 Stunden nur mit diesem Stück vergeudet, und auf dem Weg nach Hause merkte ich dann, dass die Lösung, für die ich mich entschieden habe, mir immer noch nicht gefällt...
Lasst euch das eine Lehre sein, geht nie zu Aufnahmen, die ja meistens unter Zeitdruck stattfinden, ohne nicht hundertprozentig zu wissen, wie ihr es machen wollt. Ich hab mich da krass verschätzt, weil ich es nicht zu Hause vorher ausprobiert habe und dachte, das klappt schon irgendwie.
Ich stand zuhause fast vor einem Nervenzusammenbruch, da hatte ich mir soviel von der CD versprochen, und dann bin ich irgendwie nicht in der Lage, das vernünftig hinzubiegen. Aufnehmen ist ja immer sowas von reine Nervensache, ich sags euch. Inzwischen hab ich mich wieder beruhigt, und ich mach auch erst morgen weiter, heute war Pause. Ich brauchte mal ein bisschen Abstand zu dem ganzen, ist doch alles sehr anstrengend. Ich schwanke irgendwo zwischen Angst und Zuversicht, hoffentlich ist morgen ein guter Tag!
Gott, wegen dem Scheiss gestern hab ich nicht mal alles fertigbekommen, was wenigstens das Mindestziel war! Ich hab wegen dem Titeltrack total versäumt, noch ein anderes Lied mit Gitarre zu versehen, muss ich jetzt morgen auch noch machen. Unnötig, das könnte schon alles fertig sein und ich könnte entspannt dahinfahren. Ich muss morgen unbedingt gut in Form sein!

13.4.07 00:26

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen